Notice:
This shop uses cookies - both for technical reasons and for improving your shopping experience. If you continue to use the shop, you consent to the use of cookies.
x
Please wait
Review data
Body Count - bloodlust

Item number: 65726

Record
from 19,99 €

including 19% VAT., plus shipping

Available now!

There are variations of this item. Please select the variation you wish.

Description

War Crossover bis dahin eine reine Bezeichnung für eben das Überkreuzen der musikalischen Stilrichtungen Metal und Hardcore - Punk, erreichte Anfang/Mitte der 1990er Jahre der neue heiße Scheiß, ein Mix aus soeben Benanntem und Rap/Hip - Hop den absoluten Olymp der Underground- und Alternativeclubs! Der Soundtrack zum nicht weniger schlechten Film "Judgement Night" gleichen Namens war hierbei das Non Plus Ultra! Während die meisten vertretenen Projekte auf diesem Sampler bemüht waren, sich in ihren Stilrichtungen entgegenzukommen und gewissermaßen anzugleichen, gab es eine deutlich herausragende Ausnahme - der damals wohl weltbekannteste Rapper tat sich mit den, auf dem Höhepunkt der eigenen Härte befindlichen, ultimativen Thrash - Metal Göttern zusammen und kloppte mit diesen dann auch noch die Coverversion/das Sample eines Songs der härtesten und kompromisslosesten Punk Band der 1980er raus: ICE - T und SLAYER spielen THE EXPLOITED!!!

Dieser Hammer sollte natürlich nicht ICE - T's einziger Ausflug ins Ultraharte werden, im Gegenteil hat er, unter mithilfe einiger alter Weggefährten, eine Band gegründet, mit deren erstem Album er nicht nur einen drauf, sondern sich und seinen Jungs mit dem Debüt - Album selbst ein Denkmal gesetzt hat, mit dem er aus den vorderen Reihen der heileigen Hallen harter Musik wohl nie mehr wegzudenken ist!!
Die Rede ist selbstverständlich von BODY COUNT und ihrer gleichnamigen Platte!!! Es hat seinerzeit und noch Jahre später wohl keine entsprechende Party und keinen Club gegeben, wo Songs wie "Smoked Pork/Body Count's In The House", "K.K.K. Bitch" oder das damals noch als skandalös geltende, weil zur Gewalt gegen die Polizei auffordernde, "Cop Killer" nicht in heavy rotation gespielt wurden!

Zahlreiche Alben, viele Jahre und einige "zwangsläufige" Besetzungswechsel später (tatsächlich sind 3 Mann der Originalbesetzung mittlerweile stilecht den "Gangster - Tod" gestorben), ist die Welt endgültig reif für das längst überfällige "Bloodlust"!!!

ICE - T und seine Mitstreiter bieten in bester Debüt - Album Manier, wirklich ALLES was ein Crossover aus HC - Punk, Rap und groovigem, auf - die - Fresse Metal, benötigt!! Sowohl textlich als auch selbstverständlich musikalisch, wird weder ein Blatt vor den Mund genommen, noch Gefangene gemacht!

BODY COUNT bringen also mit "Bloodlust" definitiv den Soundtrack für das, was unser Planet in Zeiten eines Amerikas unter dem dunklen, fiesen Schatten eines Donald Trump, so dringend gebraucht hat!!

Also aufpassen, Weichbirne(n) - BODY COUNT is back in da house!!!!!

FOR FANS OF: BODY COUNT, ICE - T, V. A. JUDGEMENT NIGHT, BIOHAZARD, SLAYER, RUN DMC, BEASTIE BOYS, HOUSE OF PAIN, ONYX, JASTA, HATEBREED, BLUE MANNER HAZE, DOG EAT DOG

Band: Body Count
Title: Bloodlust
Release: 2017
Label: Century Media
Bandinfo: www.bodycountband.com

Question on item

Question on item

You agree that your information will be used to process your request. (For more information, see the Privacy Policy).

Other customers have also bought the following items